Am Freitag den 13.

Februar 2009 bekam unsere Püppi ein Einzelkind!

Unser Jason hatte keinen leichten Start ins Leben. Nach Komplikationen bei der Geburt war unser Herzensbub eine Flaschenaufzucht. Püppi mußte nach Not-Op und Kaiserschnitt wegen einer schweren Gebärmutterentzündung kastriert werden und seine beiden Geschwisterchen haben es leider nicht geschafft, ein Brüderchen war bereits längere Zeit tod im Mutterleib. Dies kann zu Vergiftungserscheinungen führen. So starb am ersten Tag sein anderes Brüderchen. Doch Jason hatte Kampfgeist, er wollte Leben. Und mit viel Liebe und Fürsorge haben wir es zusammen geschafft. Nun ist der Bub sehr auf uns geprägt und wir konnten es nicht übers Herz bringen ihn abzugeben. Wir hätten nicht gedacht welche Schwierigkeiten die Aufzucht eines Einzelkindes mitsich bringen kann. In der Wurfkiste ist es ziemlich kalt und langweilig ohne Geschwisterchen und so lag Jason mit seinem Plüschtierkumpel zum ankuscheln, mit Wärmflasche im Nest und schien dauernd auf uns zu warten. Die Freude war immer sehr groß wenn es Flaschi gab oder wir ihn herausnahmen, vorher noch gequängelt wurde er auf dem Arm sofort ruhig, fing an zu schnurren und blickte mit großen Augen neugierig in die Welt. So zog er relativ früh aus der Wurfkiste im Schlafzimmer in den Laufstall im Wohnzimmer. Überhaupt verlief seine ganze Entwicklung irgendwie "früher". Er machte früher die Äuglein auf, versuchte früher zu laufen, fing früher an zu fressen, ging früher selbstständig aufs Klo und wollte natürlich auch früher aus dem Laufstall heraus. Nichts konnte ihn halten.

Trotz seines schweren Starts, ist Jason ein sehr propperer, großer Bub. Und sein Typ lässt keine Wünsche offen. Wir sind auf seine weitere Entwicklung schon sehr gespannt und auf der suche nach einem passenden Mädchen für ihn.

 

 

 

Einmalige Verpaarung!

Elterntiere sind bereits kastriert - Kastratenseite

 

 

 Lilypie Erster Geburtstag Ticker