Die besten Spielideen für kleine Tiger

Katzen, die sich langweilen, werden schnell zu Selbstunterhaltern, Gardinen hinaufklettern oder in einem Schuh über der Flur schlittern - das sind noch harmlose Unterhaltungsprogramme. Dabei ist es ganz einfach, Miezis Bewegungsdrang und ihren Jagdeifer in angenehme Bahnen zu lenken.

Es raschelt im Karton

Kartons, Kisten, Kästen, Schachteln, Papiertüten, Körbe - über haupt jede Art von "Höhle" zieht kleine Tiger magisch an. Hier fühlt sich Katze sicher und geborgen und kann beobachten, ohne selbst gesehen zu werden. Aich Miezis unbändige Neugierde spielt hierbei zweifelsohne eine große Rolle.

Pappkarton: Die Idee ist alles andere als neu, doch immer noch wirkungsvoll - ein Karton mit Löchern lässt Katzenherzen höher schlagen. Also Kartons nicht gleich entsorgen, sondern z.B. ein Katzentraumhaus daraus basteln. Und so gehts: Einen stabilen Karton, z.B. einen Umzugskarton, ümstülpen und ein Türchen und mehrere Fenster hineinschneiden - fertig ist die Villa Kinterbunt. Im Häuschen sorgt zusammengeknülltes Papier für aufregenden Raschelspaß. Vielleicht findet Miezi sorgar einen Leckerbissen. Fellmäuschen, Bänder oder eine Schnur so an den Fenstern befestigen, dass die Katze danach pfoteln kann. Wem ein farbloser Karton überhaupt nicht in seiner Wohnung gefällt, der kann ihn auch mit ungiftigen Farben anmalen. Wie wärs beispielsweise mit Gelb - dann sieht der Karton wie ein großer Käse aus.

Abenteuerkiste: Füllen sie eine Kiste mit getrocknetem Herbstlaub, einigen Kastanien oder Eicheln oder auch mit Heu. Für Wohnungskatzen eine Duftquelle, die aufregend raschelt, wenn man darin spielt. Auch eine kiste mit zerknülltem Papier wird gern durchforstet. 

Körbe: Ob Einkaufskorb oder dekorative Körbchen für allerlei Krimskram - Körbe erfeuen sich in Katzenkreisen besonderer beliebtheit. Von dem Naturgeflecht gehen für Katzen scheinbar wunderbare Düfte aus, man kann die Krallen daran wetzen und sich auch noch supertoll darin verstecken. Fantastisch, wenn Herrchen oder Frauchen oder der Katzenpartner zufällig vorbeikommen und man sie mit einem Sprung ausdem Korb erschrecken kann.

Was trainiert wird: Vor allem Tastsinn und Geruchssinn.

Unter Tage

Katzen sind die geborenen Höhlenforscher. Im Spieltunnel können sie dieser Leidenschaft aufs Besten frönen. Auch hier bietet der Fachhandel wunderschöne Modelle in den verschiedensten Größen, Formen, Farben und Materialien.

Basteltipp: Ein langer Karton (z.B. die Verpackung eines Regals) wird zur tollen Spielhöhle. Dazu den Karton wieder sorgfältig mit Klebebandverkleben und einige runde Löcher in die Seitenteile des Kartons schneiden. Das sind die "Höhleneingänge". Viele Katzen lieben es, wenn der Durchgang nur so groß ist, dass sie sich gerade so durchquetschen können. Den Karton zur Hälfte mit raschelndem Papier füllen.

Aus dem Haushalt: Im Dunkeln munkeln Kätzchen auch gern in Einkaufstüten aus Papier, unter Decken am besten mit Geruch nach Mensch, dem Teppich, Sofakissenburgen, Zeitungsdächern oder auf den Boden herabhängende Vorhänge und Tischdecken.

Was trainiert wird: Tastsinn und Gehör.

Verbandelt

Schnüre, Bänder, Seile jeder Art erregen immer Miezis Aufmerksamkeit, vor allem wenns ie irgendwo herunterbaumeln. Ganz besonders beliebt sind Spielmäusschen oder Bällchen die an einer langen Gummischnur tanzen und mit Hilfe von Klemmen am Türrahmen befestigt werden. Hier kann sich Miezi bis zum Umfallen austoben. Besser, sie behalten Ihren kleinen Spielteufel dabei im Auge. Es soll schon Fälle gegeben haben, wo sich Katzen so im Gummiseil verheddert haben, dass sie sich nicht mehr befreien konnten. Gut verankerte Kletterseile oder gar kleine Strickleitern gibt es im Zoofachhandel zu kaufen. Schauen Sie auch mal bei Spielzeug für Papageien vorbei.

Basteltipp: Aus den Streifen eines alten T-shirts oder den Beinen kaputter Strumpfhosen kann man Zöpfe flechten. Dazu die Streifen an einer Seite zusammenknoten, dann ein Stück flechten, unteres Ende verknoten, etwa 10 cm ungeflochtene Streifen übrig lassen. Der leichte Zopf lässt sich herumtragen, wegschleudern und er riechtnach dem geliebten Menschen.

Aus dem Haushalt: Luftschlangen, Vorhangsquasten, Geschenkbänder, Paketschnur, Taue mit Knoten.

Was trainiert wird: Bei hängenden Seilen die Kondition und das Klettervermögen; bei Gummibändern im Türrahmen Kondition und Reaktion; bei Zöpfen der Geruchssinn.

"Rollpappe"

Sie brauchen: eine Papprolle z.B. vom Küchenpapier, dünnes, raschelndes Papier wie etwa aus dem Schuhkarton; einige Leckerli.

So wirds gemacht: Legen Sie die Leckerli in die Papprolle und verschließen Sie die Enden locker mit raschelndem Papier. Mieze muß ganz schön arbeiten, bevor sie an den begehrten Bissen herankommt. Eine weitere Variante: Schneiden Sie zwei bis drei Pfötchengroße Löcher in die Pappe und verschließen die Enden fest mit Papier. Jetzt muß ihr kleiner Tüftler durch die Löcher nach den Leckerbissen angeln.

Was trainiert wird: Intelligenz; Tastsinn, Geruchssinn und Geschicklichkeit.

Sommerspiele mit kühlem Nass

Das Seerosen-Spiel

Sie brauchen: eine flache Schüssel, Wasser, künstliche schwimmende Blüten, etwa Seerosen, Leckerli.

So wirds gemacht: Schüssel mit Wasser füllen, in eine Blüte ein Leckerli deponieren, zwei oder drei Blüten im Wasser schwimmen lassen. Jetzt muß der viebeinige Angler versuchen, das Leckerli in der Seerose zu ergattern - und das möglichst, ohne nass zu werden. Ganz schön knifflig, aber für kluge und geschickte "Fischer" durchaus machbar. Natürlich können Sie auch Korken zusammenbinden und als kleines Floß mit Belohnunghäppchen schwimmen lassen oder Papierschiffchen mit Leckerli beladen.

Was trainiert wird: Intelligenz, Geruchssinn und Geschicklichkeit.

"Fische" angeln

Sie brauchen: ein kugelförmiges Glasgefäß, Wasser, schwimmfähiges Spielzeug aus dem Fachhandel oder z.B. Korken oder Tischtennisbälle asu dem Haushalt.

So wirds gemacht: Gefäß mit Wasser füllen und schwimfähiges Spielzeug hineinlegen. Ihr kleiner Fischer soll nun "Fische" fangen.

Was trainiert wird: Intelligenz, Geschicklichkeit, Jagdverhalten ("Abgeln")

 

 

 

 

 

 

 Hier wird noch gebastelt... wir Bitten um etwas Geduld....